Aktuelles

 

An alle Mitglieder des Gernsbacher Schwarzwaldvereins,

in unsicheren CORONA-Zeiten entschloss sich der Verein, ab sofort dienstags und mittwochs keine offiziellen Gruppen-Wanderungen durchzuführen und auch jegliche Vereinsaktivitäten zu unterlassen.

Wir hoffen, uns bald bei Wanderungen und Treffen wiedersehen zu können.

Bis dahin wünschen wir allen Wanderfreunden, dass sie gesundheitlich unbeschadet durch diese anstrengende Zeit kommen.

 

 

Jahreshauptversammlung des Schwarzwaldvereins Gernsbach

Am Freitag, dem 17. Juli,  hatte der Schwarzwaldverein Gernsbach in die Stadthalle zu seiner Jahreshauptversammlung eingeladen. Richard Herzig, der Vereinsvorsitzende, wertete die Anwesenheit so überraschend vieler Mitglieder als gutes Zeichen für das Interesse am Vereinsgeschehen. Nach seiner Begrüßung und einem kurzen Überblick über den Status des Heimumbaus überließ er das Rednerpult Erwin Rohrmüller, dem kommissarischen Wegewart des Gernsbacher Ortsgruppe. Unterstützt von elf Wegepaten war er im Berichtszeitraum in 270 Arbeitsstunden auf 293 km zu Fuß und 312 km mit dem Pkw unterwegs, um die Wegemarkierungen und Wegsicherheit für Touristen, aber auch die Vereinswanderer zu kontrollieren. Die durchschnittlich 23 Teilnehmer der Mittwochswanderungen, so war es dem Bericht des (auch kommissarischen) Wanderwarts Wilfried Lutz zu entnehmen, waren im Jahr 2019 an 51 Tagen (durchschnittliche Wanderlänge 12,5 km mit 299 Höhenmetern) unterwegs. Sie sind stolz darauf, dass keine geplante Wanderung ausfallen musste. Die Dienstagswanderer standen ihnen mit durchschnittlich 21 Teilnehmern während 49 Wanderungen (etwa 6 km Wanderstrecke) kaum nach. Beeindruckend waren auch die Zahlen, die Eva Czinder über die Vermietung des Vereinsheims verlesen konnte. Es wurde im vergangenen Jahr zwanzig Mal für Geburtstags-, Familien- und Hochzeitsfeiern, anlässlich von Konfirmation oder Kommunion, für Sommerfeste anderer Vereine und Firmen vermietet. Und auch der 31. Dezember 2020 sei schon vorreserviert. Dass sich dieses Engagement zusammen mit anderen Erträgen auch finanziell positiv auswirkt, bewies der Schatzmeister Holger Pfingst. Transparenz der guten Kassenführung bestätigten ihm die beiden Kassenprüfer Wolfgang Freidel und Wolfgang Braun. Nach einstimmiger Entlastung zur Kassenführung durch die anwesenden Mitglieder war die Zeit des Vereinsvorsitzenden gekommen. Mit den Worten „Das ist mein letzter Bericht als Vorsitzender der Ortsgruppe Gernsbach" begonnen, bewies er in seinen Erinnerungen, dass er diese, mehr als zehn Jahre in dieser Funktion, als „schöne, aber auch schwere Zeit" erlebte. Er erinnerte unter anderem an Wanderfahrten, an die Wiederentdeckung des Wachtelbrunnens, die Befestigung der Zufahrt zum Heim, das 140-jährige Vereinsjubiläum vor Jahren, und die Pflege des vereinseigenen Hohlohturms. Zugleich zeigte er sich enttäuscht über mangelnde aktive Unterstützung, denn „Vereinszugehörigkeit bedeutet auch Mithilfe". Nach dem Dank durch den eingeladenen Hermann Wieber (Bezirksvorsitzender des Schwarzwaldvereins Murgtal) folgten die Tagesordnungspunkte Entlastung und Neuwahl des Gesamtvorstands. Personell änderte sich wenig. Somit heißt der neue Vorstandsvorsitzende Bernd Czinder, Belinda Reichl und Holger Pfingst bleiben als Stellvertreter im Amt. Die Funktion des Schriftführers wird Richard Herzig für die nach zehn Jahren aus ihrem Amt ausscheidende Ingrid Schiem-Kilgus ausüben. Als zweiter Kassenprüfer wird statt Wolfgang Braun fortan Detlef Werner ein waches Auge auf Einnahmen und Ausgaben des Gernsbacher Schwarzwaldvereins haben.

 

SV Gernsbach

Wenn auch mit coronabedingten Abständen fotografiert: das neue Führungsteam, das auch künftig eng zusammenarbeiten wird. Von links nach rechts Bernd Czinder, Richard Herzig, Belinda Reichl und Holger Pfingst

 

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.

Liebe Mittwochswanderer, liebe Dienstagswanderer, in unsicheren CORONA-Zeiten musste sich auch unser  Verein entschließen, ab sofort keine offiziellen Wanderungen und Vereinsaktivitäten durchzuführen. Wir hoffen, uns bald wieder zu gemeinsamen Wanderungen treffen zu  können. Bis dahin wünschen wir allen Wanderfreunden, dass sie gesundheitlich unbeschadet durch diese anstrengende Zeit kommen.

 

Es gibt auch gute Nachrichten.

Nachdem auch unser Hohlohturm aus Corona-Sicherheitsgründen geschlossen werden musste, können Besucher wieder hinaufsteigen und sich an der wunderbaren Fernsicht erfreuen. Doch ein Anliegen hat die Vereinsführung: Bitte auf dem Zugang und oben auf der Plattform auf die Einhaltung des Sicherheitsabstands achten.

 

Hohlohturm

 

Erst wenn der Spuk vorüber ist, gilt wieder:

Gäste sind bei all unseren Wanderungen stets herzlich willkommen. Kurzfristige Änderungen müssen wir uns vorbehalten. Bitte informieren Sie sich montags und bei Sonntagswanderungen samstags über die BNN und das BT (Ausgabe Murgtal) unter der Rubrik „Vereinsnachrichten“. Außerdem sind unsere Wanderungen im Gernsbacher Stadtanzeiger und im Weisenbacher Gemeindeanzeiger zu lesen. 

 

   

Dienstagswanderer bei Staufenberg

Die Dienstagswanderer bei wunderbarem Wetter oberhalb von Staufenberg

Mittwochswanderer

Große Wanderbeteiligung der Mittwochswanderer in Loffenau